Osteopathie Ausbildung




Osteopathie Ausbildung mit Abschluss D.O.S.O.M.

Die Ausbildung ist in Pflichtmodule (Module 1-5 ) und Wahlmodule (Module 6-9) unterteilt. Insgesamt braucht man 1350 Unterrichtsstunden bis zur Abschlußprüfung. Die Module 1-3 können gleichzeitig oder nacheinander gebucht werden. Die Reihenfolge ist egal, die Module bauen nicht aufeinander auf. Modul 4 und 5 kann man erst buchen, wenn man die Module 1-3 gemacht hat. Über die Wahlmodule kann man seinen persönlichen Studienschwerpunkt festlegen. Die Ausbildung in Modulen ist flexibel, man verpflichtet sich immer nur für das jeweils gebuchte Modul. Wie schnell Sie lernen wollen, hängt von Ihnen ab, Sie können Module parallel oder aber auch hintereinander buchen. Wir starten unsere Module mehrmals im Jahr – so dass Sie nicht lange warten müssen, bis ein neuer Turnus beginnt.



Microsoft Word - Hinweis zu den Logos AZAV logo_SRH_GERA VOGT_Logo



Weiterstudieren bis zum Bachelor in Osteopathie, B.Sc.

Wenn Sie nach der Osteopathie Ausbildung noch Ihren Bachelor in Osteopathie machen wollen, ist das möglich. Die Medizin und Lebenskunst Akademie ist Kooperationspartner der SHR Fachhochschule für Gesundheit Gera.

 

Nachfolgend finden Sie die Modulübersicht. Die Themen der einzelnen Kurse der Module entnehmen Sie bitte dem pdf Terminübersicht:

 

ostheopatie_01


Pflichtmodule

Modul 1: Strukturelle Osteopathie – Pflichtfach

Die strukturelle Osteopathie ist das Basisstudium der Struktur des muskulo-skelettalen und fasziellen Gewebes des Menschen. Das Modul eignet sich für Therapeuten der Manuellen Medizin, die ihre Behandlungsmodalitäten erweitern wollen, aber auch als Einstiegsmodul des Osteopathie-Studiums. Das Modul besteht aus 5 Kursen mit Schwerpunkt parietales System und einer Einführung in das kraniosakrale System.

2 x 3-Tages Kurse mit je 27 U/E, 3 x 4-Tages Kurse mit je 36 U/E

Umfang gesamt 162 U/E

 

Modul 2: Viszerale Osteopathie – Pflichtfach

Die viszerale Osteopathie befasst sich mit der Behandlung der inneren Organe aus osteopathischer Sicht. Dieses Modul besteht aus 5 Kursen mit Schwerpunkt viszerales System.


2 x 3-Tages Kurse mit je 27 U/E, 3 x 4-Tages Kurse mit je 36 U/E

Umfang gesamt 162 U/E

 

Modul 3: Kraniosakraltherapie - Pflichtfach

Studium des kraniosakralen Systems entweder als eigenständige Therapieform mit Abschlussdiplom in kraniosakraler Arbeit oder als Teil der Osteopathie Ausbildung. Das Modul besteht aus 4 Kursen mit Schwerpunkt auf dem kraniosakralen System und Integration zum parietalen und viszeralen System. Studienschwerpunkte werden vertieft.


1 x 3-Tages Kurs mit je 27 U/E , 3 x 4-Tages Kurse mit je 36 U/E

Umfang gesamt 135 U/E

 

Modul 4: Integration – Pflichtfach, buchbar nach Modulen 1-3

Vertiefung des in den drei Basismodulen erarbeiteten Wissens – Diagnostik und Behandlung im Gesamtkonzept.  Das Modul besteht aus 6 Kursen.


6 x 4-Tages Kurse mit je 36 U/E

Umfang gesamt: 216 U/E

 

Modul 5: Spezialisierung – Pflichtfach, buchbar nach Modul 4

Behandlungskonzepte, deren Planung und Durchführung anhand spezifischer Pathologien.


8 x 4 Tages Kurse mit je 36 U/E, 2 x 3 Tageskurse mit je 27 U/E

Umfang gesamt: 342 U/E



Wahlmodule
       
Modul 6: Repetitorium - Wahlfach, buchbar zu den Modulen 1-4
Im Repetitorium werden die in den Modulen 1-4 durchgenommenen Techniken und Themen wiederholt. Wer das Repertorium nicht bucht, muss die fehlenden 261 Unterrichtsstunden über Modul 7 (Sonderkurse) oder Modul 8 (Kinderosteopathie) abdecken. Die Akademie jedoch empfiehlt die Teilnahme am Repetitorium.


Repetitorium Parietal: 7 Tage, 63 U/E, Repetitorium Viszeral: 7 Tage, 63 U/E, Repetitorium Kranio: 6 Tage, 54 U/E, Repetitorium Integration: 9 Tage, 81 U/E,

Umfang gesamt: 261 U/E

   

 
Modul 7 – Sonderkurse – Wahlfächer, frei buchbar
Die Themengebiete sind einzeln buchbar.


2 x 4 Tages Kurse mit je 36 U/E, Muskeltesten

1 x 2 Tages Kurs mit 18 U/E : Dunkelfeldmikroskopie

Umfang gesamt 72 U/E

4  x 4 Tages Kurse mit je 36 U/E, Bildgebende Diagnostik

Umfang gesamt 144 U/E

2 x 4 Tages Kurse mit je 36 U/E, Labor 

Umfang gesamt 72 U/E

 
Modul 8 – Kinderosteopathie – Wahlfach, buchbar nach Modul 4
Dieses spezielle Modul richtet sich an Therapeuten, die sich auf Säuglings- und Kinderbehandlung spezialisieren wollen.


4 x 4-Tages Kurse mit je 36 U/E

Umfang gesamt: 144 U/E

 
Modul 9 – Osteopathische Selbstbehandlungskonzepte – Wahlfach, frei buchbar


5 x 3-Tages Kurse mit je 20 U/E

Umfang gesamt: 100 U/E

                                                         

 

 

Welche Vorteile bietet die osteopathische Ausbildung an der Medizin und Lebenskunst Akademie?

• Anerkannte osteopathische Ausbildung an der  Medizin und Lebenskunst Akademie seit 1987. Abrechnung mit Krankenkassen möglich.
 
• Die an der Akademie ausgebildeten Osteopathen können Mitglieder im “Verband für Osteopathie und ganzheitliche Therapie e.V.” werden und damit mit den gesetzlichen Krankenkassen die osteopathischen Dienstleistungen abrechnen. Die Osteopathie Ausbildung in München an der Akademie erfüllt mit insgesamt 1350 Unterrichts-Stunden die in Deutschland gültigen Ausbildungsrichtlinien.
 
• An der Akademie unterrichten ausschließlich Dozenten mit langlähriger Praxis- und Lehrerfahrung
 
• Flexibler Studienplan (modulares System). Studienbeginn mehrmals im Jahr (Turnus A – D), so daß es leicht ist, das passende Startdatum zu finden.
 
• Module parallel buchen und dabei Zeit sparen ist möglich
 
• keine versteckten Kosten
 
• kleine Gruppen, gute Skripten
 
• individuelle Betreuung. Es ist uns wichtig, gute Osteopathen mit fundierten Kenntnissen auszubilden. Dafür setzen wir uns persönlich ein.
 
• Lernen soll Spass machen. Dies gewähren wir durch eine freundliche und lernorientierte Umgebung.
 
• Ambulatorien zur Vertiefung des Unterrichts
 
• Wiederholungskurse mit 50% Rabatt
 
• Hospitationstage in den laufenden Kursen. Schauen Sie rein und lernen Sie uns persönlich kennen.
 
• Jedes Modul schließt mit einer internen Prüfung – mit Zertifikat ab. Auf diese Weise gewährleisten wir optimale Studienkontrolle – von Anfang an.
 
Die Medizin und Lebenskunst Akademie sowie die osteopathische Aus- und Weiterbildung sind als Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung (AZAV) zugelassen. Das Qualitätsmanagement-System wurde auf Basis DIN ISO 9001 installiert und durch die Quacert GmbH abgenommen. So können wir unseren Schülern die Qualität unserer Ausbildung garantieren.
 



Voraussetzungen  
Die Ausbildung richtet sich an medizinisches Fachpersonal wie  Ärzte, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Manualtherapeuten, Hebammen,  kann aber auch nach Eignungsprüfung ohne medizinische Ausbildung gebucht werden. Von Teilnehmern/Innen ohne medizinischen Hintergrund wird die Bereitschaft erwartet, sich in medizinische Grundkenntnisse entsprechend einzuarbeiten. Aber: Wer eigenständig osteopathisch arbeiten möchte, muss in Deutschland den Heilpraktiker machen. Hier steht Ihnen unser Modul 10, Heilpraktikerausbildung zur Verfügung.

 

Studium und Lehre 
Alle Schüler der Akademie haben die Möglichkeit, sich nach der Basisausbildung im Rahmen ihrer Abschlussarbeit an unseren osteopathischen Forschungsprojekten zu beteiligen. Im kraniosakralen Umfeld untersuchen wir derzeit die Eigenproduktion des Körpers von Neuropeptiden unter Einwirkung kranieller osteopathischer Techniken.

 

Arbeit in der Praxis 
Für graduierte Schüler der Akademie besteht die Möglichkeit der Mitarbeit in der Praxis der Akademie. Die Auswahl wird anhand des Prüfungserfolges des Schülers getroffen und bleibt der Akademie vorbehalten. So gewinnen Sie Berufserfahrung in einem angenehmen Umfeld von Kollegen und können Patientenkontakte für Ihre spätere Praxis knüpfen. Die Erfahrung hat gezeigt, daß dies ein guter Weg in die Gründung einer eigenen Praxis ist.
 
M000478


 

Studienfinanzierung 
Die Medizin und Lebenskunst Akademie akzeptiert Bildungsgutscheine. Bitte sprechen Sie uns an!
“Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.”

 

3-D Ultraschall und Doppler im osteopathischen Einsatz 
An der Medizin und Lebenskunst Akademie bekommt der Teilnehmer die Möglichkeit, über Ultraschall seine manuellen Techniken und Palpationsfähigkeiten am Patienten zu überprüfen. Auch prüfen wir die Effizienz einer gewählten Behandlungstechnik mit dem Ultraschallgerät nach. Modernste Geräte stehen zur Verfügung und dies nicht nur in der internistischen Anwendung, sondern auch für die Darstellung von Gefäßen. Beeindruckend kann man nachvollziehen, wie die osteopathischen Techniken sofort einen Effekt auf die Vaskularisierung und damit bessere Funktionalität gewährleisten. Die berühmten Worte des Gründers der Osteopathie, Dr. Andrew Still “the rule of the artery is supreme” werden einem nun bildhaft klar.
Der Unterricht beinhaltet auch die Auswertung bildgebender Untersuchungsmethoden wie CT, Röntgen, Ultraschall. Der Patient soll die bestmögliche Behandlung erhalten, dies kann nur unter Einbeziehung moderner schulmedizinischer Diagnostik geschehen.
Die Dozenten der Akademie besitzen neben ihrer osteopathischen Ausbildung  Spezialkenntnisse in manueller Therapie, Bewegungslehre, sowie östliche medizinische Denkweise.